Christian A. Koch
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

Kinostart: ELSER - ER HÄTTE DIE WELT VERÄNDERT mit Christian A. Koch als Grenzbeamter

Die packende Geschichte von Georg Elser schildert die Hintergründe seines um nur 13 Minuten fehlgeschlagenen Anschlags auf Hitler und begleitet ihn von seinen frühen Jahren auf der schwäbischen Alb über die Folter in Gefangenschaft bis hin zu seinen letzten Tagen im KZ Dachau. Der Film startet am 09.04. in den Kinos. Christian A. Koch bewährt sich als schwäbischer Grenzer Rieger neben Christian Friedel, Katharina Schüttler, Burghart Klaussner und Johann von Bülow.

Im eindrucksvollen Opens external link in new windowTrailer auch Christian A. Koch.

Regie: Oliver Hirschbiegel | Besetzung: An Dorthe Braker

Do 09. April 2015

Kinostart: VERFEHLUNG: es kann nicht sein, was nicht sein darf - und leider doch.

Das Drama über Missbrauch in der katholischen Kirche ist nun in den deutschen Kinos: „Verfehlung”, entstanden unter der Regie von Gerd Schneider.  Als Kriminalbeamter Sasse tritt Christian A. Koch dort ein, wo ohne die weltliche Anklage kein Externer Einlass bekommt. Auf der großen Leinwand zeigt sich, dass es hinter den so hohen Mauern des äußeren Anscheins ein Innenleben gibt. Echte Männerfreundschaft, der Glaube, und alle Moral und Sittlichkeit Erschütterndes. In den Hauptrollen: Jan Messutat, Kai Schumann, Sebastian Blomberg.
Ausgezeichnet mit dem Prädikat ”besonders wertvoll”.
Besetzung: Suse Marquardt

Fr 27. März 2015

Beste Kritik für FRAUENARZT VON BISCHOFSBRÜCK: Christian A. Koch mit falschem Haar

Die Württembergische Landesbühne bringt mit dem seiner Zeit (Alfred Marquart, Herbert Borlinghaus) als Persiflage auf das Genre der Trivialromane geschriebenen Stück „Frauenarzt von Bischofsbrück” die Zuschauer und - hörer zum Staunen. Die Stuttgarter Zeitung schreibt: (...) und das liegt vor allem an den wunderbaren, hochmotivierten, mit unglaublicher Spielfreude agierenden und jede noch so große Peinlichkeit bis ins letzte Detail auskostenden SChauspielern Gesine Hannemann, Christian A. Koch, Marcus Michalski und Martin Theurer.
Regie: Christine Gnann. Opens external link in new windowHier mehr zum Stück, den Daten und Karten.

Di 24. Februar 2015

Berlinale 2015: Kinofilm ELSER mit Christian A. Koch

Das Berlin International Film Festival zeigt „Elser”, von den Machern von „Der Untergang”, der bereits mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Mit Christian Friedel in der Hauptrolle und unserem Christian A. Koch als schwäbischer Grenzer. Unter der Regie von Oliver Hirschbiegel entstand die Geschichte aus der Nazizeit: Der einfache Mann Georg Elser, der noch mehr Blutvergießen verhindern wollte und dessen Bombenattentat auf Hitler unvergessen bleibt.
Im eindrucksvollen Opens external link in new windowTrailer auch Christian A. Koch.
Opens external link in new windowHier die Infos und Vorführungstermine der Berlinale.

Di 03. Februar 2015

TV-Tipp im Doppelpack: 23. & 24.01. | Sat.1 | 20.15 Uhr die WICKIE - Kinofilme

Zwei Mal Primetime an zwei Abenden hintereinander: Mit unserem Christian A. Koch in der Hauptrolle des schrägen, witzigen Snorre sind die „Wickie”-Filme „..und die starken Männer” und „...auf großer Fahrt” ein Muss und machen auch als Realverfilmung der weltbekannten Trickfilm-Geschichte um den kleinen pfiffigen Wickinger große Laune. Snorre ist einer der Männer, mit falschen Zähnen und Perücke kaum als unser Christian A. Koch zu erkennen und doch unverkennbar er. ;-)
Regie: Michael Bully Herbig (1.Film) & Christian Ditter (2.Film)

Fr 23. Januar 2015

Im Wettbewerb um den Max Ophüls Preis

2015 in Saabrücken, es prämieren:
Der Kurzfilm Opens external link in new window„Wir könnten, wir sollten, wir hätten doch” mit Patrick Kalupa in der Hauptrolle neben Alessija Lause, Regie: David M. Lorenz.
Der Langfilm Opens external link in new window„Die Liebe unserer Eltern” mit David Bredin. Regie: Thomas Szabó.
Und der Langfilm Opens external link in new window„Verfehlung” mit unserem Christian A. Koch, Regie: Gerd Schneider.
Mit diesen drei Beiträgen sind wir dieses Jahr beim Max Ophüls Preis im Wettebewerb vertreten.

Mo 19. Januar 2015

BAYERISCHER FILMPREIS kürt den Kinofilm über den Hitler-Attentäter ELSER

"Ein sorgfältig recherchiertes und brilliant geschriebenes Drehbuch von Fred und Léonie-Claire Breinersdorfer, ein in jeder Nuance überzeugender Hauptdarsteller Christian Friedel und eine meisterhafte Regie von Oliver Hirschbiegel machen ELSER zu einem herausragenden Kinoereignis", hieß es in der Begründung der Jury. Der Hauptpreis des bayerischen Filmpreises 2015 geht damit an den Kinofilm „Elser - Er hätte die Welt verändert”. Christian A. Koch versperrt auf der großen Leinwand als uniformierter Grenzbeamte Xaver Rieger den Weg.
Besetzung: Karimah El-Giamal & An Dorthe Braker

Sa 17. Januar 2015